Häufige Fragen (FAQ)

Ja, es gibt die SOKOTHERM® e eine Elektrovariante unserer Sockelheizleiste, die sogar über eine herkömmliche Steckdose betrieben werden kann. Für ein detailliertes Angebot stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung.

Ja, sie kann an jede vorhandene Heizungsanlage angeschlossen werden und somit vorhanden Heizkörper oder Fußbodenheizungen sinnvoll ergänzen und / oder kostengünstiger ersetzen. Die Installation kann sogar im bewohnten Zustand erfolgen.

Nein, sie muss nur entsprechend des Wärmebedarfes der zu heizenden Räume konzipiert sein. Die Ausnutzung der Heizleistung durch die SOKOTHERM® liegt in der Regel 1/3 über der des herkömmlichen Heizkörpers.

Ja, wir empfehlen dies sogar im Interesse Ihrer Gesundheit und Ihres Geldbeutels. Die gesunde Strahlungswärme des SOKOTHERM®-Systems vermindert Staubaufwirbelungen, gereizte Augen, Schimmelbildung und spart mindestens 25 % Heizenergie.

Ja, sogar mehr als das. Die SOKOTHERM® bringt bei gleicher Systemtemperatur gegenüber dem Heizkörper mehr als 30% mehr Energie in den Raum obwohl sie aufgrund der Strahlungswärme 25% Heizenergie einspart. Gegenüber der Fußbodenheizung sind aufgrund der extremen Trägheit von Fußbodensystemen die Daten der SOKOTHERM® noch überlegener. Der Raum wird schneller und angenehmer warm und das alles mit den Vorteilen der Strahlungswärme.

Zur einfachen Raumerwärmung und zur Schimmelprävention reicht die Installation an den Außenwänden. Einen vollen Komfort erhält man allerdings erst durch die Installation im gesamten Raum. Hinsichtlich dessen, dass eine Heizung mindestens über 30 Jahre genutzt wird, ist die zusätzliche Investition sicher mehr als nur eine Investition in Komfort, sondern in echte Lebensqualität.

Bodentiefe Fenster können schnell durch die großen kalten Glasflächen ein Zuggefühl im Raum entstehen lassen. Dieser, wenn auch nur subjektiv empfundene, Effekt tritt auch bei dreifach Verglasung auf. Durch den bodenebenen Einbau der SOKOTHERM® Sockelheizung vor den bodentiefen Fenstern, Terrassentüren und Wintergärten entsteht vor den Glasflächen ein thermischer Vorhang. Dieser eliminiert dieses Zuggefühl und schafft zusätzliche Behaglichkeit und Wohnkomfort.

Ja, man kann Möbel ohne Probleme vor die Heizung stellen. Hinter den Möbeln entsteht bei der SOKOTHERM® Heizleiste bedingt durch den Abstand eine Zirkulation die hinter den Möbeln aufsteigt und oberhalb der Möbel die Wärmeenergie im den Raum abgibt und diesen somit erwärmt. Wenn nicht mehr als 40% der Wandflächen durch Schränke mit einer Höhe von über 2 Meter verstellt sind, hat dies keine fühlbare Auswirkung auf den Raum. Anderenfalls müssen die Möbelflächen bei der Auslegung der Heizenergie berücksichtigt werden, was aber kein Problem darstellt.

Die SOKOTHERM® Heizleiste ist als ideale Ergänzung für Heizungen konzipiert. Sie lässt sich in jedes vorhandene System integrieren und mit jeden Vorlauftemperaturen betreiben. Somit ist auch die Ergänzung oder Ausrüstung einzelner Räume möglich, ohne dass andere Räume oder Komponenten der Heizanlage mit beeinflusst werden.

Die SOKOTHERM® Sockelheizung besteht aus einer strapazierfähigen Aluminiumlegierung als effektivsten Wärmeleiter. Sämtliche Verbindungselemte des Systems sind aus Edelstahl, um jeder Vorgabe gerecht zu werden und Elektrolytkorrosion vorzubeugen.

SOKOTHERM® ist ein leicht zu verbauendes System. Dennoch empfehlen wir, aufgrund der Komplexität von Heizungsanlagen sich an einen Fachinstallateur zu wenden.

Die SOKOTHERM® Sockelheizung bringt eine gesunde und energiesparende thermische Behaglichkeit. Denn falsch geheizt ist halb gestorben.
Außerdem beugt die Heizleiste durch die erzielte Wandtrocknung Schimmel vor und schützt die Bausubstanz.

Bis auf den Punkt, dass bei beiden Heizsystemen keine unschönen Heizkörper den Raum verschandeln, sind die Unterschiede schon wesentlich. Fußbodenheizungen sind träge bei Erwärmung wie auch beim Abkühlen (bis zu 2 Tage), was entsprechend Energie verschwendet. Das Raumklima einer Fußbodenheizung ist gerade für Allergiker problematisch und Fußbodenheizungen verlieren mit der Zeit an Leistung und/oder müssen für einen vierstelligen Betrag regelmäßig gespült/gewartet werden. Der Komfortgewinn, die positiven gesundheitlichen Aspekte und das Energiesparpotential einer modernen Sockelheizung wie der SOKOTHERM® sind einer Fußbodenheizung weit überlegen.

Der Einspareffekt beruht auf dem Prinzip der Bauteilerwärmung. Von den Wänden geht eine konstante Wärmestrahlung in den Raum aus (Strahlungswärme) und so entsteht ein angenehmes Klima bei geringerer Raumtemperatur. Der Fachbegriff hierfür ist die thermische Behaglichkeit. Da die Raumtemperatur bei gleichem oder sogar höherem Wärmeempfinden gegenüber den alt hergebrachten Heizungen um über 2°C abgesenkt werden kann, entsteht hier beachtliche Einsparung. Auch die schnelle Reaktionszeit der Heizung auf die Umgebungstemperatur und die gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum tragen zur Energieeinsparung bei.

Ja, das Prinzip der Raumerwärmung und das Wohnklima sind das gleiche wie bei einer Wandheizung. Der Vorteil der Sockelheizung liegt allerdings in dem viel einfacheren und schnelleren Einbau und es entstehen keine Einschränkungen wie spätere Wandbefestigungen (z.B. Regale).

Die SOKOTHERM® ist die kompakteste Sockelheizleiste bei voller Heizleistung. Die montierte Leiste besitzt eine Gesamt-Bauhöhe von 10,5 cm und eine Gesamt-Bautiefe von 3,0 cm (Maße inkl. Wandhalterung). Das entspricht in etwa den Maßen einer Zigarettenschachtel, ist aber gesünder und behaglicher.

Ja, besuchen Sie uns in unserem „Haus der thermischen Behaglichkeit“ in Montabaur, denn dort betreiben wir für unsere eigenen Büros die SOKOTHERM® mit einer Wärmepumpe.

Die SOKOTHERM® Sockelheizung kann in jedes Heizsystem integriert werden, so auch in eine Fernwärmeanlage. Allerdings schließen wir uns der Auffassung der führenden SHK-Verbände an, wie bei anderen Systemen auch den Hauskreislauf über einen Wärmetauscher an das Fernwärmenetz anzuschließen.

Ja, es gibt hierzu unterschiedliche Möglichkeiten von diversen Anbietern. Sehr gern beraten wir Sie hierzu.

Die Standardfarben der SOKOTHERM® sind Weiß, Schwarz und Weißaluminium. Die SOKOTHERM® kann aber auch in allen anderen RAL-Farben geliefert werden. Darüber hinaus sind wir auch in der Lage Strukturen von Holz, Stein und jegliche Muster abzubilden.

Die SOKOTHERM® Heizleiste können Sie direkt über uns oder Ihren Fachinstallateur beziehen. Sehr gerne helfen wir auch bei der Suche nach einem Einbaupartner Ihres Vertrauens.

Die Kosten der SOKOTHERM® sind der Leistung, dem Design und dem Komfortgewinn entsprechend. Sie liegen über den Kosten zur Installation eines herkömmlichen, gesundheitsgefährdenden und energieverschwendenden Heizkörpers und entsprechen in etwa den Kosten einer hochwertigen Fußbodenheizung.

Sehr gern unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.